German Afrikaans Armenian Croatian Czech English French Hungarian Italian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Spanish Turkish Ukrainian Yiddish

Caritas Integrationsagentur wirkt mit im Vorleseprojekt

Schreiner01Akl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



„Wenn ich einmal groß bin“: Grundschulkinder aus Eppinghofen lernen Vorlesevorbilder in verschiedenen Berufe kennen

Wenn ich einmal groß bin, werde ich Schreinerin!
Im Rahmen des Vorleseprojektes “Wenn ich einmal groß bin“ konnten die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel einen spannenden Einblick in die Arbeitswelt beim Besuch Schreinerei „Denkum“ in Winkhausen gewinnen.
Nach einer Vorlesegeschichte vom Tischlermeister Antonio, seinem Freund Geppetto und einem sprechenden Holzscheit zeigte Schreiner Thomas Birkelbach den jungen Besucherinnen und Besuchern seine Schreinerei. Dabei erklärte er ihnen auch den Weg  vom  Baum  hin zum  fertigen Produkt. Zunächst staunten die Kinder über einen mächtigen in Brettern aufgesägten Baum und erfuhren, dass dieser so angeliefert wird. In einzelnen Arbeitsschritten führte  der Schreiner an den unterschiedlichen Maschinen vor, wie aus einem ungehobelten Holzbrett ein großes Holztor geschreinert wird.  Dabei  erlebten die Kinder  hautnah, wie laut Maschinen sein können und wie viele Schutzvorrichtungen bei der Arbeit nötig sind.

Anschließend durften die Kinder selber Hand anlegen: Der Schreiner hatte jedem von ihnen zuvor einen Teelichthalter in Form eines Sterns ausgesägt, den sie dann mit Schleifpapier bearbeiten konnten, damit er glatt und geschmeidig wird. „Ist ganz schöne anstrengend“, meinte Joudi, während alle Kinder  mit großem Eifer das Holzstück bearbeiteten. Die Begeisterung der Kinder, das Holz eigenständig zu bearbeiten und den Teelichthalter als Erinnerung mit nach Hause nehmen zu dürfen, war groß. Auch die Schulsozialpädagogin Frau Käufer lobte den Besuch: „Schon auf dem Weg zurück zur Schule wurde ich gefragt, wann wir wieder den Schreiner besuchen werden.“



Hintergrund:


Das Vorleseprojekt „Wenn ich einmal groß bin…“ wird in Kooperation mit der GGS am Dichterviertel, der GGS Zunftmeisterstraße und der Astrid Lindgren-Grundschule vom Bildungsnetzwerk Eppinghofen in Kooperation mit der Integrationsagentur der Caritas-Sozialdienste e.V. durchgeführt. Das Projekt verfolgt sowohl das Ziel, den Spaß am Lesen bei den Kindern zu wecken als auch Berufsbilder vorzustellen und den Kindern durch die Vorbildfunktion der Vorlesenden Anregungen für den Satz „Wenn ich einmal groß bin…“ zu geben.