menu MENU

DER MENSCH IM MITTELPUNKT.


CARITAS MÜLHEIM AN DER RUHR – DER MENSCH IM MITTELPUNKT.

Caritas Mülheim an der Ruhr. Seit 100 Jahren für die Menschen vor Ort
  • Caritas Mülheim an der Ruhr – Kinder fördern

    WIR FÖRDERN KINDER.

  • Caritas Mülheim an der Ruhr – Menschen helfen

    WIR HELFEN MENSCHEN IN NOT.

  • Caritas Mülheim an der Ruhr – Menschen beraten

    WIR BERATEN MENSCHEN.

  • Caritas Mülheim an der Ruhr – Menschen helfen

    100 JAHRE CARITAS MÜLHEIM AN DER RUHR.

Caritas-Zentrum St. Raphael
Hingbergstraße 176
45470 Mülheim


Caritas-Zentrum Eppinghofen
Vereinstraße 10-12
45468 Mülheim an der Ruhr


Sozialpsychiatrisches Zentrum
Katholisches Stadthaus
Althofstraße 8
45468 Mülheim an der Ruhr


Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige
Hingbergstraße 389
45472 Mülheim an der Ruhr


Josefshaus
Wohneinrichtung für Menschen mit psychischer Erkrankung
Gracht 57
45470 Mülheim an der Ruhr


DER JAHRESBERICHT 2019 IST ONLINE!
Unter dem Motto „Wir gestalten Wandel“ – Kirche im Netz! stellen wir Ihnen auf 24 Seiten die Aktivitäten und Aktionen der einzelnen Fachverbände und der Mülheimer Caritas vor.

ÜBERSICHT DER CARITAS MÜLHEIM – FACHDIENSTE UND TELEFONNUMMERN
Hier finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten und Telefonnummern zu unseren einzelnen Fachdiensten als PDF-Dokument.

Caritas-Zentrum St. Raphael
Hingbergstraße 176
45470 Mülheim


Caritas-Zentrum Eppinghofen
Vereinstraße 10-12
45468 Mülheim an der Ruhr


Sozialpsychiatrisches Zentrum
Katholisches Stadthaus
Althofstraße 8
45468 Mülheim an der Ruhr


Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige
Hingbergstraße 389
45472 Mülheim an der Ruhr


Josefshaus
Wohneinrichtung für Menschen mit psychischer Erkrankung
Gracht 57
45470 Mülheim an der Ruhr


WIR HELFEN MENSCHEN.

Das lateinische Wort Caritas bedeutet Nächstenliebe. Insbesondere benachteiligte und schwache Menschen sind es, die unsere Nächstenliebe und Hilfe zur Selbsthilfe benötigen. Das leisten wir professionell, menschlich und engagiert. Egal ob in der Familie, in der Schule, im Beruf, im sozialen Umfeld oder im Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen: Jeder Mensch braucht einen Anwalt und Partner - dafür stehen wir als Caritas in unserer Stadt ein. [MEHR LESEN]

Die Caritas Mülheim an der Ruhr engagiert sich in ihrer langen Tradition als anerkannter Träger der Jugendhilfe im Bereich von Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien, in der Rehabilitation und Integration von psychisch kranken Menschen sowie in der Begleitung und Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten. Darüber hinaus ist sie Träger verschiedener Betreuungsangebote in Grund-, Real- und Hauptschulen sowie an Gymnasien. Des Weiteren ist der Verein Träger des Sozial-Psychiatrischen Zentrums (SPZ) für psychisch kranke Menschen mit der Kontakt- und Beratungsstelle, der Tagesstätte für psychisch Behinderte, dem Betreuten Wohnen und dem Wohnheim für psychisch Kranke sowie der psychosozialen Beratungsstelle für Suchtkranke.


Wichtiger Hinweis für die Besucherinnen und Besucher der Caritas Mülheim an der Ruhr

Ab Montag, dem 06.09.2021 gilt neben dem verbindlichen Tragen einer medizinischen Maske zum Schutz aller Beteiligten in allen unseren Einrichtungen die 3 g Regelung (geimpft, genesen, getestet), die auch überprüft wird. Bitte bringen Sie daher zu Ihrem Terminen den erforderlichen Nachweis mit.

Presseinfo 17.09.2021

„Experten aus eigener Erfahrung“ bieten offene Sprechstunde

Ab sofort gibt es jeden Freitag von 12.00 – 13.00 Uhr eine offene Sprechstunde in der Kontakt- und Beratungsstelle des SPZ, Althofstraße 8, für Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder in einer psychischen Krise.

Hier berät sie eine sogenannte „Genesungsbegleiterin“. Eine „Expertin aus eigener Erfahrung“, die weiß, was eine psychische Krise bedeutet, da sie diese selbst erlebt hat. Sie möchte ihre Erfahrungen weitergeben und andere Menschen darin unterstützen ihren Mut nicht zu verlieren und ihre Stärken wiederzufinden. Sie versteht sich als Ansprechpartnerin auf Augenhöhe und teilt ihr Wissen und ihre Bewältigungsstrategien mit ihnen.

Bei Fragen: Kontakt- und Beratungsstelle der Caritas und der Mülheimer Kontakte: Tel.: 3085340


Presseinfo 01.09.2021


Caritas-Stiftung unterstützt Industriecafé

Die „Seilerei“ der Caritas Mülheim ist in größere, renovierte Räume umgezogen


Mülheim / Essen. Die Caritas Stiftung im Bistum Essen unterstützt Renovierung und Umzug des Industriecafés der Caritas Mülheim mit 10.000 Euro. Das Beschäftigungsprojekt für kognitiv oder psychisch beeinträchtigte Menschen produziert Seile und hat nun mehr Platz im Lager und bei der Anlieferung.

Den Förderscheck überreichte nun Diözesancaritasdirektor Matthias Schmitt den Caritas-Kolleginnen in Mülheim. Aus den Räumen der Geschäftsstelle an der Hingbergstraße 176 war das Industriecafé bereits im April umgezogen in ein Ladenlokal auf derselben Straße und hat jetzt über 100 Quadratmeter zur Verfügung: Arbeitsflächen, Lagerräume, Küche mit Aufenthaltsraum und renovierte Sanitäranlagen.

Das Industriecafé produziert seit Ende der 1980er Jahre in seiner „Seilerei“ Flatterbänder, Strickleitern und Abschleppseile für ein Mülheimer Traditionsunternehmen. 25 Menschen sind hier mindestens dreimal wöchentlich für zwei Stunden beschäftigt. „Wir befinden uns hier im Leistungs- und Arbeitsmodus“, erklärt Arbeitspädagogin Heike Tegründe, die das Industriecafé seit zwei Jahren leitet, „für unsere Beschäftigten ist es besonders wichtig zu spüren, dass sie gebraucht werden. Neben dieser Wertschätzung erproben sie hier eine feste Tagesstruktur, sie haben soziale Kontakte, und sie fertigen ein Produkt, das wirklich benötigt und im Baumarkt verkauft wird.“

Aufgrund kognitiver oder psychischer Einschränkungen und Vorbelastungen werden die Beschäftigten in Beratungsstellen der Caritas und anderer Träger in Mühlheim betreut und begleitet. Die Beschäftigung im Industriecafé gilt als „tagesstrukturierende Maßnahme“ und hat das Ziel, die Selbstständigkeit und Belastungsfähigkeit der Menschen zu fördern. Mehr Platz, mehr Möglichkeiten: „Wenn wir zusätzliche Aufträge anderer Unternehmen bekämen, könnten wir weitere Beschäftigte einstellen“, sagt Heike Tegründe. (ChG)


Mehr Platz in neuen Räumen für das Industriecafé der Caritas Mülheim: (v.l.) Kirsten Kreft (Fachdienstleiterin Soziale Teilhabe und Integration), Martina Pattberg, (Vorstand) Matthias Schmitt (Direktor des Caritasverbandes für das Bistum Essen), Heike Tegründe (Leiterin des Industriecafés) und Mitarbeiterin Tatjana Imas.

Foto (Caritas | Christoph Grätz)


Presseinfo 19.07.2021


Caritas Mülheim fördert T.O.P - Talente-Originale-Persönlichkeiten
Kinder entdecken eine Woche lang ihre Stärken, Talente und Interessen

„Der gesellschaftliche Blick auf Kinder ist immer noch defizitorientiert. Aus der Wissenschaft gibt es dabei laute Stimmen, die eine entgegengesetzte Perspektive fordern.“, stellt Nils Bohländer, Mitarbeiter der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Caritas in Mülheim fest und folgert: „Wir möchten mit unserem T.O.P.-Projekt Kindern auf erlebnisorientierte Weise zeigen, was in ihnen steckt.“
In der Woche vom 12.07. bis zum 16.07. nahmen acht Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren an dem Projekt T.O.P. der Caritas Mülheim teil. Im Vordergrund stand dabei die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken durch konkrete, spielerische Herausforderungen.
Beim Klettern im Kletterwald in Duisburg erfuhren die Kinder beispielsweise, wie sie ihre Ängste überwinden; beim Bau eines Bimetall-Lüfters stellten sie Geduld und handwerkliches Geschick unter Beweis und beim Erstellen eines Holzbilderrahmens ließen sie ihrer Kreativität freien Lauf.
Am Ende des Projekts waren sich die TeilnehmerInnen einig: Das war eine schöne Woche, in der sie vieles über sich gelernt haben.
Ermöglicht wurde das Projekt durch die Cläre-und-Hugo-Stinnes-Stiftung.

Weitere Infos finden Sie unter www.caritas-muelheim.de