Projekt DigitEmpo

Digitales Empowerment: Wir gestalten den Wandel!

In unserem Projekt „DigitEmpo“ setzen wir in der ambulanten flexiblen ErziehungsHilfe an, um der Digitalisierung aktiv zu begegnen und sie für unsere Mitarbeiter_innen und Klient_innen nützlich zu machen. Ziel ist es, die Medienkompetenz unserer Fachkräfte und der Menschen mit denen sie arbeiten zu stärken. Einen besonderen Fokus legen wir darauf, digitale Apps und Tools zu finden und zu testen, die es Familien und jungen Erwachsenen erleichtern, ihre im Hilfeplangespräch vereinbarten Ziele zu erreichen. Dabei kann es zum Beispiel um die Organisation des Alltags oder die Kommunikation mit einem getrennten Elternteil bezüglich der Kinder gehen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Kommunikation zwischen Fachkräften und Klient*innen, die künftig über ausgewählte Messenger laufen soll. Bei all dem nehmen wir immer auch die Herausforderungen und Risiken digitaler Mediennutzung, beispielsweise im Bereich Datenschutz, in den Blick: Digitales Empowerment heißt für die Caritas Mülheim, den kritischen und verantwortlichen Umgang mit neuen Medien zu pflegen und zu fördern.

Das Projekt wird durch die Caritas-Stiftung und den Innovationsfonds des Caritasverbandes im Bistum Essen gefördert.













Logo Caritas Stiftung










Kontakt:

Caritas-Sozialdienste e.V.
Caritas-Zentrum St. Raphael
Projektkoordination: Elena Fronk

Hingbergstr. 176
45468 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208 30008-87

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!